Till Brockmann

Geboren 1966 in Hannover, aufgewachsen im Tessin, hat Till Brockmann Geschichte, Japanologie und Filmwissenschaft an der Universität Zürich studiert. Seit mehr als zwanzig Jahren ist er in verschiedenen Funktionen am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich tätig, daneben unterrichtete er auch Filmgeschichte und Filmtheorie an der F+F Schule für Kunst und Mediendesign in Zürich, an der ZHdK sowie an zwei Schauspielschulen. Ausserdem ist er regelmässig als Filmjournalist und Filmkritiker tätig, moderiert Filmpremieren und ist seit zwanzig Jahren Mitglied der Auswahlkommission der Semaine de la Critique am Filmfestival Locarno, die er seit 2020 auch leitet. Obwohl von Haus aus Akademiker hat Till Brockmann immer die Nähe zur Praxis und zum Publikum gesucht. Die Vermittlungsarbeit rund um den Film, seine historische Dimension und das Erklären der Filmsprache und seiner komplexen Wirkungsweisen stehen dabei im Zentrum seines Interesses.

This site is registered on wpml.org as a development site.